Wackelhölzer und Wackelsteine haben eine lange Geschichte, denn schon bei den Kelten und alten Ägyptern wurden sie geliebt. Ihr geheimnisvolles und ästhetisches Aussehenanimiert einen, sie in der Hand zu halten, ihr unerwartetes Bewegungsverhalten macht sie immer und immer wieder zu einem Objekt der interessierten Beobachtung von Jung und Alt. Brian Pippard, ein Wissenschaftler von der Universität Cambridge sagte nach jahrelanger Beschäftigung mit dem Wackelstein, ohne ihn vollständig erklären zu können: „Wir werden nicht aufgeben. Die Sache mit den Wissenschaftlern ist, dass sie Spielzeug wirklich lieben. Sie interessieren sich für alles, was komisch aussieht. Und sie sind nicht glücklich, bis sie nicht beschreiben können, wie es sich verhält.

Unsere Wackelhölzer sind aus philippinischem Marmor gefertigt und machen sich gut als ästhetischer Blickfang auf dem Schreibtisch oder in Wartezimmern. Diese so symmetrisch aussehenden Kleinskulpturen haben jedoch ein merkwürdig unsymmetrisches mechanisches Verhalten: Dreht man so einen Wackelstein in eine Richtung, so dreht er sich einige Male um sich selbst. Plötzlich aber beginnen die Enden wie im Protest auf und ab zu wackeln, je stärker, umso langsamer wird die Drehung, bis sie vollkommen aufhört. Dann jedoch kommt das Ungeahnte – und daher wohl auch die Bezeichung „rebellischer Wackelstein“: Er dreht sich in die andere Richtung. Als ob eine unsichtbare Hand den physikalischen Gesetzen einen Streich spielt. Was führt wohl dazu, dass er sich in die andere Richtung bewegt? Ähnlich unerwartet ist das Verhalten eines Wackelsteines, wenn man es an einem Längs-Ende oder an einer Querseite antippt. Der Versuche gibt es viele, doch die Bewegungsgesetze scheinen beim Wackelstein nicht zu gelten. Was geht hier vor?

Der wohlgeformte Wackelstein ist eine Freude in den Händen. Seine Beobachtung fordert Sinne und Denken aufs Stärkste. Einige der klügsten Menschen der Gegenwart haben sich die Zähne an ihm ausgebissen. Er eignet sich für Menschen mit Sinn für Ästhetik und Lust am Forschen ab 14. Er eignet sich ebenso gut als Objekt der Meditation wie für Team-Übungen. Sie wählen Ihren ganz persönlichen Wackelstein aus unserem Fundus.

Anschauen können sie sich ein Wackelholz hier: http://www.chembongo.com/home/ Jack Mankiewicz fertigt sie und hat ihnen den Namen Chembongo gegeben.